Voller Körpereinsatz bei "Activity"
Warme Seelenduschen für jeden einzelnen
Klettern
Bogenschießen

Neustart in den Regelbetrieb

Nach fast 5 Monaten mit coronabedingten Einschränkungen konnten wir am Montag, den 17.08.2020 endlich wieder in den Regelbetrieb und somit in die offene Pädagogik zurück kehren.

5 Monate, in denen wir uns zu Beginn gar nicht persönlich und zum Ende hin nur auf Abstand sehen konnten.
5 Monate, in denen alles irgendwie anders und täglich neu war. Die Rückkehr in "Normalität" haben wir als Team in gemütlicher Runde gefeiert. Bei italienischem Essen vor der Kindergartentür begann der Abend sehr lecker.
Bei "Activity" spielten wir um warme Seelenduschen, die in Form von kleinen Zetteln mit lieben Worten in ein Glas wanderten. Zum Ende des Spiels war jedes einzelne Glas gut gefüllt. ;-)
Auf der benachbarten Wiese konnten die Erwachsenen einmal gut gesichert und mit professionellem Kletterequipment an der großen Birke empor klettern.

Zum krönenden Abschluss probierten wir uns im Bogenschießen - zugegeben, es landete nicht jeder Pfeil im Ziel. ;-)

Abschließend können wir sagen, dass alle dieses erste gemeinsame Zusammensein nach der Coronatrennung sehr genossen haben.

Leipziger Allerlei - Ein Koffer voller Wunder für die WOLKE 7

Unter dem Motto Köln goes Leipzig vernetzte sich das Team der WOLKE 7 am Wochenende (20.-23.09.2019) mit 4 FRÖBEL Einrichtungen aus Leipzig. Die Idee entstand bei dem FRÖBEL Transfer Fachtag, an dem Einrichtungsleitungen und Koordinatoren aus allen FRÖBEL Regionen teilnehmen konnten. Nach langem Mailverkehr mit dem Leiter Matthias Haring aus dem "Fröbelchen" starteten wir unsere Reise mit dem Flieger und vielen Fragen im Gepäck nach Leipzig.

Wir besuchten die FRÖBEL Einrichtungen "Spielhaus", "Familiengarten", "EinSteinchen" und "Fröbelchen" um vielfältige Eindrücke einer anderen Region zu sammeln.

Passend zum FRÖBEL Jahresthema "Wunder finden" reisten wir mit einem Koffer voller Impressionen zurück in unsere Region Köln.

Wir danken allen Leipzigern, die sich am Wochenende Zeit für uns genommen haben, um uns bei einem Rundgang einen Einblick in ihre Einrichtungen zu ermöglichen.

Auch ein großes Dankeschön an Matthias Haring, der nicht nur seine Einrichtung und sein Bergwerk präsentiert hat, sondern uns Kölnern als "Privatguide" (aber ohne Schirm) 6 Stunden lang durch die Leipziger Innenstadt und dessen Geschichte geführt hat.

Dank eines privaten Sponsors, wurden wir als "Kölner Reisegruppe" überall wahrgenommen.

Start am Vogelsanger Markt
Zwischenstation am Appellhofplatz
Das war der erste falsche Lösungsversuch
Wegzehrung für den zweiten Teil der Schnitzeljagd

Konzeptionstag mal anders - eine WUNDERvolle FRÖBEL Köln Schnitzeljagd

Am Mittwoch, den 27. März 2019 sollte ein ganz normaler Konzeptionstag im FRÖBEL Kindergarten WOLKE 7 stattfinden.

 

Sollte…denn es kam ganz anders.

 

Die Mitarbeiter saßen pünktlich um 8 Uhr im Kreis, nur die Leitung Frau Schöpgens fehlte.

 

Dann klingelte das Telefon und sie entschuldigte sich „Mir geht es heute nicht gut, ihr müsst ohne mich anfangen. Im Büro liegt ein Umschlag, da steht alles drin.“

 

Im Umschlag waren erste Instruktionen für eine FRÖBEL Schnitzeljagd.

 

Das Team machte sich auf den Weg zum Appellhofplatz und rief den Telefonjoker Frau Schöpgens an um weitere Hinweise zu bekommen.

 

Sie forderte uns auf ein grünes Fahrrad zu suchen, welches nicht am Straßenrand steht.

 

Nun war klar, dass unsere erste Station die FRÖBEL Geschäftsstelle ist, denn dort im Eingangsbereich befindet sich ein grünes FRÖBEL-Fahrrad.

 

Dort angekommen erwartete uns Frau Schöpgens mit der FRÖBEL Geschäftsstellen Schnitzeljagd.

 

Mittels vieler kleiner Rätsel eroberten wir die Geschäftsstelle mit ihren Büros und begegneten somit vielen neuen und bereits bekannten Gesichtern.

 

Am Ende dieser ersten Etappe trafen wir uns gemeinsam um in bester Scrabblemanier ein weiteres Rätsel zu lösen. Aus vielen Buchstaben suchten wir nach den Lösungsworten.

„Konzeptionstag mal anders“

 

Als nächstes wurde die WOLKE 7 in 2er Teams aufgeteilt. Diese starteten mit jeweils eigenem Rätsel auf die zweite FRÖBEL Schnitzeljagd durch weitere FRÖBEL Kindergärten der Region Köln.

Jedes 2er Team besuchte 3 Kindergärten um die offene Arbeit hautnah erleben zu können. Mit Einwegkameras und einem Fragenkatalog bewaffnet erkundeten die Mitarbeiter das unbekannte Terrain der anderen Einrichtungen und brachten viele fotografierte und notierte WUNDERbare Ideen mit.

 

Zum Ende dieses spannenden Tages trafen wir uns mit einem vollgepackten FRÖBEL Ideenrucksack in der WOLKE 7 wieder.

Dort sprudelten die Ideen, Wünsche und Ziele, wie die Öffnung der WOLKE 7 weiter vorangebracht werden kann nur so aus allen Mitarbeitern heraus.

 

Fazit dieses ereignisreichen und aufregenden Tages ist für uns:

„Offene Haltung – offen im Kopf – offen für Neues WUNDERbares.“